Sprunglinks

CFD

Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen"

Herzschloss an einer Brücke mit der Aufschrift:

16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Weltweit finden jedes Jahr zwischen dem Internationalen Tag gegen  Gewalt an Frauen am 25. November und dem Internationalen Menschenrechtstag am 10. Dezember Aktionen gegen Gewalt an Frauen statt. 2008 lancierte der cfd die Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ in der Deutschschweiz und koordiniert seither die Aktivitäten der rund 50 MitveranstalterInnen.

Die Kampagne "16 Days of Activism Against Gender Violence" wurde 1991 vom Women's Global Leadership Institute ins Leben gerufen. Die 16 Tage beginnen stets am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen, Abschluss ist am Tag der Menschenrechte am 10. Dezember. Mit diesen Daten soll deutlich gemacht werden, dass Frauenrechte Menschenrechte sind. Gewalt gegen Frauen ist deshalb immer auch eine Menschenrechtsverletzung. Seit 1991 haben in über 150 Ländern bislang mehr als 4'000 Organisationen die internationale Kampagne unterstützt - die Schweiz fehlte bis 2008.

Im Jahr 2008 lancierte die feministische Friedensorganisation cfd zum ersten Mal in der Schweiz die Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen. Seither tragen jährlich rund 50 Schweizer Frauen-, Männer- und Friedensorganisationen, Gewerkschaften, Beratungsstellen und Kirchgemeinden mit einem vielfältigen Programm an Aktivitäten und Veranstaltungen zur Kampagne bei. Das Ziel der Kampagne ist, für Gewalt gegen Frauen zu sensibilisieren, auch weniger sichtbare Diskriminierungen von Frauen zu thematisieren, Beratungsstellen bekannter zu machen und gewaltfreie Wege aufzuzeigen.