Sprunglinks

CFD

10 Jahre Gaza-Blockade - 10 Tage Aktionen

Über 1,8 Millionen Menschen sind seit 10 Jahren in Gaza eingeschlossen - auf einer Fläche, die dem Kanton Schaffhausen entspricht. Das tägliche Leben in einem der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt ist geprägt von Stromausfällen, von Mangel an sauberem Trinkwasser und medizinischer Versorgung. Es herrschen Arbeitslosigkeit und grosse Armut. Dennoch kämpfen die Palästinenser*innen in Gaza unentwegt für ein Leben in Würde.

Seit 2007 hält Israel mit Hilfe Ägyptens eine praktisch vollständige Blockade von Gaza aufrecht. Die Folgen für die Bevölkerung und die Wirtschaft sind verheerend. Die Einfuhr von lebensnotwendigen Gütern wie Nahrungsmitteln oder Treibstoff und die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung sind massiv eingeschränkt. Israel und Ägypten haben nicht nur die Grenze zwischen den eigenen Ländern und dem Gazastreifen durch Mauern und Zäune unpassierbar gemacht, sondern kontrollieren auch den Luftraum und Küstengewässer.

Insgesamt vierzehn israelische Militäroffensiven, darunter der verheerende Krieg von 2014, forderten Tausende tote Zivilist*innen und hinterliessen massive Zerstörungen an der Infrastruktur. Der Wiederaufbau von Häusern, Schulen, Spitälern und der Wasserversorgung wird durch die Blockade erschwert und ist zum grössten Teil von internationaler Hilfe abhängig.

Die Blockade Gazas ist eine Kollektivstrafe der gesamten Bevölkerung, wie sie von den Genfer Konventionen verboten wird, und muss sofort beendet werden. Auch die Schweiz steht als Depositärstaat der Genfer Konventionen in der Verantwortung.

Vom 11.-20. Mai 2017 organisiert das Forum für Menschenrechte in Israel/Palästina während 10 Tagen Veranstaltungen und Aktivitäten, um über das Leben unter der Blockade zu informieren und Möglichkeiten aufzeigen, wie wir uns für die Rechte der Palästinenser*innen einsetzen können.

Programm:

Zwischen Blockade und Hoffnung
Podiumsgespräch und Fotoausstellung
Donnerstag, 11. Mai 2017, 19.00 Uhr
Kornhausforum Bern, Kornhausplatz 18, Bern

Prekäre Wasserversorgung
Referat von Marina Muenchenbach mit anschliessender Diskussion.
Moderation: Fachstelle OeME der Ref. Kirchen Bern-Jura-Solothurn
Freitag, 12. Mai 2017, 19.00 Uhr
Kirchgemeinde Paulus, Grosser Saal, Freiestrasse 20, Bern
Flyer

Kunst trotz Allem
Gedichte und Geschichten aus Gaza, umrahmt durch das Oudspiel von Mahdi Al-Tashly.
Einführung: Horyzon
Samstag, 13. Mai 2017, 20.00 Uhr
Café Kairo, Dammweg 43, Bern

Gesundheitsversorgung in Gaza
Brunch und Gespräch mit Mohammad Khaldi.
Moderation: medico international schweiz (Englisch)
Sonntag, 14. Mai 2017, ab 10.00 Uhr
Pittaria, Falkenplatz 1, Bern

Blumen zwischen Trümmern
Filmabend und Diskussion mit der Regisseurin Franziska Schaffner.
Einführung: Maja Hess, medico international schweiz
Montag, 15. Mai 2017, ab 20.00 Uhr
Kino in der Reitschule, Neubrückstrasse 8, Bern
Mehr Informationen über den Film:
www.blumen-zwischen-truemmern.com

Erschwerter Wiederaufbau
Referat und Diskussion mit Salah Mohsen, Gisha (Tel Aviv), und Roland Dittli, swisspeace.
Moderation: HEKS (Englisch)
Dienstag, 16. Mai 2017, 19.00 Uhr
Kirchgemeinde Paulus, Grosser Saal, Freiestrasse 20, Bern
Mehr Informationen in einem Bericht des Gisha Legal Center for Freedom of Movement: Hand on the switch, Jan 2017

Obliterated Families
Ausstellung und Diskussion mit Anne Paq und Ala Qandil, ActiveStills.
Einführung: Palästina-Solidarität Schweiz (Englisch)
Mittwoch, 17. Mai 2017, 19.00 Uhr
Kirchgemeinde Paulus, Grosser Saal, Freiestrasse 20, Bern

A very hot summer & Shujayya
Filmabend mit zwei Dokumentarfilmen aus Gaza. Diskussion mit Regisseur Mohammad al Mughanni.
Moderation: cfd (Englisch)
Donnerstag, 18. Mai 2017, 19.00 Uhr
Le Cap, Predigergasse 3, Bern
Mehr zum Film 'A very hot summer'

Testlabor für die Rüstungsindustrie
Referat und Diskussion mit Majed Abusalama (Englisch), Roman Vonwil.
Moderation: Gesellschaft Schweiz - Palästina
Freitag, 19. Mai 2017, 19.00 Uhr
Kirchgemeinde Paulus, Raum C, Freiestrasse 20, Bern

Move like a Cat
Diskussion und Film mit ParkourONE Trainer Arvo Losinger, danach Parkour-Workshop. Einführung: Caritas Schweiz
(bequeme Kleidung und Turnschuhe mitbringen)
Samstag, 20 Mai 2017, ab 14.00 Uhr
Amnesty International, Speichergasse 33, Bern
Mehr Informationen über das Projekt:
https://extranet.amnesty.ch/de/kampagnen/themen-und-aktionen/2017/parkour-gaza
http://parkourone.com/regionen/deutschland/duesseldorf/parkourone-academy-teaches-kids-in-gaza/