Sprunglinks

CFD

Frauenhaus für gewaltbetroffene Frauen, ledige Mütter und ihre Kinder

Marrakesch: Aufenthaltsraum mit Eckbank und vielen Kissen in Rosa im Frauenhaus L'Oudaya

Das Dorf L’Oudaya liegt in der Region Marrakesch-Safi, der ärmsten in Marokko. Häusliche Gewalt ist weit verbreitet. Schätzungen gehen davon aus, dass es in bis zu 80 Prozent aller Familien in Marokko zu verschiedenen Formen von Gewalt kommt. Opfer sind meist Frauen und Kinder. Oft hindern Angst, Scham und Unkenntnis der eigenen Rechte die Betroffenen daran, Unterstützung zu suchen. Wird eine unverheiratete Frau schwanger – sei es nach einer Vergewaltigung, Inzest, aus Unwissen oder nach einem falschen Heiratsversprechen – wird sie oft von ihrer Familie ausgestossen oder läuft von ihrer Familie weg. Sie und ihre Kinder werden von der Gesellschaft marginalisiert und vom Gesetz kriminalisiert.

Während es in den Städten zunehmend Informations- und Unterstützungsangebote für Frauen gibt, die Opfer von Gewalt oder unverheiratet schwanger werden, fehlen in ländlichen Regionen solche Angebote weitgehend. Das Frauenhaus, das der cfd gemeinsam mit seiner Partnerorganisation El Amane in L’Oudaya aufgebaut hat, ist das einzige derartige Angebot in der Region. Frauen und ihre Kinder in schwierigen Situationen finden hier einen sicheren Aufenthaltsort. Sie werden vor Ort betreut und juristisch beraten. Hilfreich dabei ist die gute Beziehung, die El Amane mit den Behörden aufgebaut hat.